|

„Der Diamanten-Markt folgt noch den Gesetzen von Angebot und Nachfrage“

Diamanten-Preise schwanken deutlich weniger als die Kurse für Gold und Silber.

Diamanten-Experte Dr. Ulrich Freiesleben erläutert in einem aktuellen Interview die Vorzüge von Diamanten bei der Vermögenssicherung.

Diamanten als Alternative zu Gold und Silber, nicht als Ersatz, sondern zur Diversifizierung: Dr. Ulrich Freiesleben,  Geschäftsführer des Diamanthändler DIAMONDAX erläutert in einem aktuellen Interview mit Börse-Express, warum er die Edelsteine als geeignete Wahl beim Schutz privaten Vermögens ansieht.

Zunächst betont Freiesleben die Wertdichte der Edelsteine. Der Wert eines Fünfkaräters (1 Gramm)  in bester Qualität entspreche 16 Kilogramm Gold. Damit sei man als Anleger mit seinem Vermögen erheblich mobiler. Gegenüber den Edelmetallen weise der Diamanten-Markt zudem eine deutlich geringere Volatilität auf.

„Spekulationen sind nicht über Derivate, sondern nur durch tatsächlichen Kauf und anschließender Hortung möglich, was die Volatilität dieser Anlageklasse deutlich verringert“, so Freiesleben. So sei der Rapaport Diamond Index für geschliffene Diamanten in der Krise 2008/2009 nur um rund 5 Prozent gefallen, während die Kurse von Gold und Silber weit stärker verloren hätten. Im Zeitraum von 2006 bis 2010 hätten Fünfkaräter durchschnittlich 17 Prozent pro Jahr an Wert zugelegt. Bei Einkaräter sei das Plus immerhin noch mit 5 Prozent jährlich ausgefallen. ♦

Diamantwerte

Abonnieren Sie den kostenlosen Diamantwerte-Newsletter!

Short URL: https://www.diamantwerte.de/?p=457

Antworten

Letzte Kommentare

  • Kommentar zu Diamantenpreise seit 2013 rückläufig von Edelstein 4. Mai 2018 09:58
    De Beers hat ja quasi ein Monopol in diesem Markt. Entsprechend können die auch weitgehend Einfluss auf die Preise nehmen. Dafür scheint es in negativer Hinsicht kaum anzeichen für Preismanipulationen zu geben. Es fehlen auch die entsprechenden Derivate, mit denen das möglich wäre. […]
  • Kommentar zu Diamantenpreise seit 2013 rückläufig von Peter Trom 4. Mai 2018 09:27
    Der Markt ist ziemlich undurchsichtig, weil ja jeder Stein ein Unikat ist und auch die Anbieter meiner Einschätzung nach keinen großen Wert auf Transparenz legen. Mit Diamanten lässt sich noch viel Geld verdienen. Im Gegensatz etwa zu Edelmetall. Hier sind die Margen extrem geschrumpft. […]