|

10 Argumente: Diamanten als Alternative zu Gold und Silber

Gold und Silber sind die favorisierten Anlagegüter, wenn es um den privaten Vermögensschutz geht. Wir sagen Ihnen, warum Diamanten eine echte Alternative sein können.

Diamanten stehen nicht im Fokus der Privatanleger – noch!

1. Realer Wert
Diamanten besitzen einen realen Wert. Ihr Besitz ist nicht nicht an ein Zahlungsversprechen Dritter gebunden. Hochwertige Diamanten kann man schon für wenige Hundert Euro kaufen.

2. Inflationsschutz
Hochwertige, feingeschliffene Diamanten sind ein knappes Gut, deren Nominalwert mit der Ausdehnung der weltweiten Geldmengen steigen muss.

3. Begehrtes Gut
Diamanten sind ein stark nachgefragter Rohstoff, unentbehrlich in Schmuckbranche und Industrie (z.B. Bohrkerne, Supraleiter). Diamanten besitzt eine fünfmal größere elektrische Leitfähigkeit als Silber.

4. Widerstandsfähigkeit
Diamanten sind das härteste natürlich vorkommende Mineral (Mohshärte 10) und sie besitzen mit 3.550 Grad C den höchsten Schmelzpunkt unter allen Mineralien. Aber Vorsicht: Diamanten bestehen aus reinen Kohlenstoff. Man kann sie in Luft bei Temperaturen über 800 Grad C zum Brennen bringen. Papiergeld entzündet sich allerdings unter einer Flamme schon bei 240 Grad.

5. Maximale Wertdichte
Um Milliarden-Werte in Diamanten zu transportieren benötigt man nicht mehr als einen Aktenkoffer. Das garantiert hohe Mobilität von Vermögenswerten.

6. Geldwert
Für hochwertige Diamanten wird man zu jeder Zeit einen Abnehmer finden (Juwelier) , der einen angemessen Preis dafür zahlt. Der Wert von Papiergeld ist in der Geschichte immer wieder auf Null gefallen.

7. Diskreter Vermögenswert
Der Diamanten-Besitz ist weder im Grundbuch eingetragen noch als Summe auf einem Konto ausgewiesen. Ein Goldbesitzverbot hat es in der Historie immer wieder gegeben. Ein Schmuckverbot ist mehr als unwahrscheinlich.

8. Weniger Spekulation
Der Diamanten-Markt wird zwar von wenigen Akteuren dominiert – das südafrikanische Unternehmen De Beers (im Mehrheitsbesitz von Anglo American) besaß lange Jahre annähernd eine Monopolstellung bei der Diamantenproduktion und im Handel mit den Edelsteinen (heute Marktanteil ca. 40 %). Die Marktkonzentration führt aber eher dazu, dass die Preise hochgehalten werden, was nicht zum Nachteil für langfristige Anleger sein kann. Zudem gibt es bislang keine nennenswerten Derivate, die deutlichen Einfluss auf die Preise haben.

9. Ausnahmestellung
Jeder Diamant ist ein Unikat, das macht seine permanente Wertbestimmung zwar schwierig, besondere Stücke besitzen damit aber eine Alleinstellung, mit der diese sich von der allgemeinen Preisentwicklung abkoppeln können.

10. Edelmetall-Alternative
Gold und Silber stehen im Fokus der Anleger, wenn es um die Sicherung von Vermögen geht. Mindestens zweimal innerhalb der vergangenen drei Jahre gab es einen massiven Edelmetallengpass in Deutschland. Diamanten sind Alternative und Geheimtipp bei der Vermögenssicherung, weil sie in dieser Rolle noch nicht bei der breiten Masse im Mittelpunkt stehen.

Hinweis: Wir empfehlen Diamanten zur langfristigen Vermögenssicherung, nicht zur Spekulation. Wer in Diamanten investieren will, muss sich etwas detaillierter mit der Materie befassen. Diamantwerte liefert die wichtigsten Informationen. ♦

Diamantwerte

Abonnieren Sie den kostenlosen Diamantwerte-Newsletter!

Short URL: https://www.diamantwerte.de/?p=392

Antworten

Letzte Kommentare

  • Kommentar zu Diamantenpreise seit 2013 rückläufig von Edelstein 4. Mai 2018 09:58
    De Beers hat ja quasi ein Monopol in diesem Markt. Entsprechend können die auch weitgehend Einfluss auf die Preise nehmen. Dafür scheint es in negativer Hinsicht kaum anzeichen für Preismanipulationen zu geben. Es fehlen auch die entsprechenden Derivate, mit denen das möglich wäre. […]
  • Kommentar zu Diamantenpreise seit 2013 rückläufig von Peter Trom 4. Mai 2018 09:27
    Der Markt ist ziemlich undurchsichtig, weil ja jeder Stein ein Unikat ist und auch die Anbieter meiner Einschätzung nach keinen großen Wert auf Transparenz legen. Mit Diamanten lässt sich noch viel Geld verdienen. Im Gegensatz etwa zu Edelmetall. Hier sind die Margen extrem geschrumpft. […]