|

Diamanten-Preise haben sich seit 1960 verzehnfacht

Einer aktuellen Studie zufolge verdoppelt sich der Diamanten-Preis für einen hochwertigen Einkaräter statistisch gesehen etwa alle sieben Jahre.

Ein blütenweißer und lupenreiner Diamant von einem Karat Gewicht hat im Jahr 1960 beim Großhändler etwa 2.700 US-Dollar gekostet. Heute wird für einen Stein gleicher Qualität ein Preis von rund 29.000 US-Dollar erzielt.

Das geht aus einer Preis-Statistik auf der Internetseite ajediam.com hervor. Sie zeigt die Kursentwicklung der letzten 50 Jahre. Dem Diamantenpreis-Chart ist auch zu entnehmen, dass sich der Diamantenpreis etwa alle sieben Jahre verdoppelt. Seit 1960 hat sich der Wert solcher Edelsteine mehr als verzehnfacht. ♦

Diamantwerte

Abonnieren Sie den kostenlosen Diamantwerte-Newsletter!

Short URL: https://www.diamantwerte.de/?p=503

Letzte Kommentare

  • Kommentar zu Diamantenpreise seit 2013 rückläufig von Edelstein 4. Mai 2018 09:58
    De Beers hat ja quasi ein Monopol in diesem Markt. Entsprechend können die auch weitgehend Einfluss auf die Preise nehmen. Dafür scheint es in negativer Hinsicht kaum anzeichen für Preismanipulationen zu geben. Es fehlen auch die entsprechenden Derivate, mit denen das möglich wäre. […]
  • Kommentar zu Diamantenpreise seit 2013 rückläufig von Peter Trom 4. Mai 2018 09:27
    Der Markt ist ziemlich undurchsichtig, weil ja jeder Stein ein Unikat ist und auch die Anbieter meiner Einschätzung nach keinen großen Wert auf Transparenz legen. Mit Diamanten lässt sich noch viel Geld verdienen. Im Gegensatz etwa zu Edelmetall. Hier sind die Margen extrem geschrumpft. […]