|

Diamanten: Robuste Preisentwicklung in 2013

Während der Goldkurs im vergangenen Jahr um gut 30 Prozent einknickte, legten die Preise für polierte Diamanten teilweise in ähnlichen Prozentraten zu.

Die indischen Preise für polierte Diamanten sind im vergangenen Jahr aufgrund der anziehenden Investmentnachfrage stark gestiegen. Das berichtet unter anderem Business Standard in Berufung auf Zahlen des Schmuckproduzenten Divine Solitaires.

Referenzsteine mit Brillantschliff in der Qualität VS2 (Reinheit), G (Farbe) mit einem Gewicht von 0,4 Karat seien auf Basis Indischer Rupien 37 Prozent teurer als vor einem Jahr. Auch die Preise für größere Diamanten (bis 1 Karat) in hochwertiger Qualität seien um mehr als 20 Prozent gestiegen.

IDEX Diamond Prices

IDEX Diamond Index: Insgesamt stabile Preisentwicklung bei polierten Diamanten.

 

Auch die internationalen Diamantenpreise entwickelten sich 2013 unter teilweise großen Schwankungen robust. Händler verzeichneten vor allem zu Jahresbeginn deutlich anziehende Preise für bearbeitete Diamanten. Das zeigt auch der IDEX-Preisindex der International Diamond Exchange.

Auch die Abgabepreise im deutschen Diamanthandel sind innerhalb der vergangenen 18 Monate gestiegen. Diamantwerte hat die Kosten für Solitäre im Angebot von fünf großen Anbietern über diesen Zeitraum hinweg verglichen. Brillanten von 1 Karat Gewicht (Farbe: H / Reinheit: VVS2; Schliff/Politur/Symmentrie jeweils exzellent) kosten heute mit 7.000 Euro im Durchschnitt knapp 10 Prozent mehr als im August 2012. Bei Halbkarätern gleicher Qualität stiegen die Preise um durchschnittlich 23 Prozent.

Insgesamt haben sich die Diamantenpreise innerhalb der vergangenen 12 Monaten deutlich besser entwickelt als beispielsweise der Goldkurs. Der Preis für die Feinunze sank im vergangenen Jahr um 30 Prozent. ♦

Diamantwerte

Abonnieren Sie den kostenlosen Diamantwerte-Newsletter!

Short URL: https://www.diamantwerte.de/?p=663

Letzte Kommentare

  • Kommentar zu Diamantenpreise seit 2013 rückläufig von Edelstein 4. Mai 2018 09:58
    De Beers hat ja quasi ein Monopol in diesem Markt. Entsprechend können die auch weitgehend Einfluss auf die Preise nehmen. Dafür scheint es in negativer Hinsicht kaum anzeichen für Preismanipulationen zu geben. Es fehlen auch die entsprechenden Derivate, mit denen das möglich wäre. […]
  • Kommentar zu Diamantenpreise seit 2013 rückläufig von Peter Trom 4. Mai 2018 09:27
    Der Markt ist ziemlich undurchsichtig, weil ja jeder Stein ein Unikat ist und auch die Anbieter meiner Einschätzung nach keinen großen Wert auf Transparenz legen. Mit Diamanten lässt sich noch viel Geld verdienen. Im Gegensatz etwa zu Edelmetall. Hier sind die Margen extrem geschrumpft. […]