|

Diamanten kaufen – Die 10 wichtigsten Tipps

Diamanten kaufen, Diamant 0.26 Box

Anlage-Diamant: Eingeschweißt mit Zertifikat eines renommierten Prüfinstituts (IGI).

Diamanten kaufen als Geldanlage

 

Sie möchten einen Diamanten kaufen, um Ihr Vermögen abzusichern? 10 Dinge, die Sie unbedingt beachten sollten.

1. Diamanten kaufen
Wenn Sie ihre Vermögen noch nicht mit realen Vermögenswerten abgesichert haben, dann sollten Sie nicht länger zögern. Diamanten zu kaufen, ist eine sinnvolle Ergänzung zu Gold und Silber. Die Diamantenpreise sind weniger schwankungsintensiv. Jeder Diamant ist ein Unikat. Egal ob die Preise derzeit als hoch oder niedrig angesehen werden, niemand weiß wann unserer Papiergeld-System implodiert. Sie sollten investiert sein.

2. Langfristig orientieren
Wenn Sie Diamanten kaufen, fällt in Deutschland 19 Prozent Mehrwertsteuer an. Der Unterschied zwischen Verkaufs- und Ankaufspreis ist deshalb hoch. Schon aus diesem Grund muss man den Diamanten-Kauf als langfristiges Investment ansehen. Der Anlagehorizont darf mindestens fünf bis zehn Jahre betragen.

3. Die richtigen Diamanten kaufen
Kaufen Sie Diamanten nur mit Zertifikat eines weltweit anerkannten Prüfinstituts. Dazu gehören beispielsweise das Gemological Institute Of America (GIA-Zertifikat) oder das IGI (International Gemological Institute). Achten Sie auf hohe Qualität (Reinheit) und den gängigen Brillantschliff, egal wie groß der Diamant ist, beziehungsweise wie viel Geld Sie investieren können. Wählen Sie im Zweifel lieber einen kleineren Stein. Achten Sie darauf, dass der Diamant mit Zertifikat eingeschweißt/“geblistert“ ist (siehe Abbildung oben). Nur so können Sie den Diamanten problemlos wieder verkaufen. Mehr dazu in unserer Rubrik Diamant kaufen.

4. Wo Diamanten kaufen?
Es gibt bislang wenige Fachhändler, die sich Anlage-Diamanten spezialisiert sind. Es gibt mittlerweile einige Edelmetallhändler, die auch Diamanten anbieten. Diese Händler haben Erfahrung im Bereich physischer Vermögensanlage und wissen um die Eigenschaften eines guten Anlage-Diamanten (Hohe Reinheit, Top-Zertifikat, zertifiziert eingeschweißte Steine). Sie können Diamanten auch beim Juwelier kaufen. Sie werden in der Regel aber lose Steine bekommen. Wer kann schon sicher sein, dass das schriftliche Zertifikat zum Stein passt? Wichtig: Preise vergleichen! Mehr zur Qualität von Diamanten („4C“) erfahren Sie in unserer Rubrik Diamanten-Preise.

5. Maßvoll investieren
Wie bei der Investition in andere Anlageklassen, sollten Sie auch bei Diamanten nicht alles auf eine Karte setzen. Kaufen Sie Diamanten nur in einem Umfang, wie Sie es sich leisten können. Diamanten nicht auf Kredit kaufen und nur mit Geld, was Sie tatsächlich übrig haben.

6. Angemessen gewichten
Es empfiehlt sich derzeit, einen Anteil von 15 bis 20 Prozent in bewegliche, physische Vermögenswerte zu investieren: Gold, Silber, Diamanten. Edelmetalle gehen wegen ihres Geld- und Währungscharakters klar vor. Diamanten können beispielsweise einen Anteil von 10 Prozent an diesem Portfolio haben, also bis zu 2 Prozent ihres Vermögens.

 7. Die richtige Größe
Denken Sie beim Kauf von Diamanten schon an den Verkauf. Sie können einen Diamanten nur in einem Stück veräußern. Sie sind deutlich flexibler, wenn Sie viele kleine Diamanten kaufen, als wenige große.

8. Preise prüfen und vergleichen
Es bestehen erhebliche Unterschiede bei den Angeboten verschiedener Händler. Diamanten sind Unikate. Die Händlermargen sind in diesem Markt hoch. Deshalb gibt es größere Spielräume für Händler. Tipp: Wählen Sie eine Diamanten-„Konfiguration“ aus, die Sie als sinnvoll erachten (Mehr dazu in unserer Rubrik Diamanten-Preise) und gehen Sie dann gezielt im Internet auf die Suche nach ähnlichen Steinen.

9. Internet oder stationärer Fachhandel
Wenn Sie die oben genannten Tipps beachten, können Sie problemlos im Internet einkaufen. Sie besitzen sogar ein gesetzliches Rückgaberecht (Fernabsatzgesetz). Achten Sie aber darauf, dass es sich um einen renommierten Händler handelt. Ist die Service-Telefonnummer erreichbar? Handelt es sich um einen zertifizierten Shop (z.B. gültige „Trusted Shop“-Lizenz). Es bietet sich auch ein stationärer Edelmetallhändler an, der Anlage-Diamanten führt. Hier können Sie anonym Bargeld gegen Ware tauschen.

10. Regelmäßig kaufen
Auch Diamanten sollte man regelmäßig kaufen, wenn man über entsprechendes Vermögen verfügt. Das verringert die Durchschnittskosten des Investments (Cost Average Effect) und glättet Preisspitzen. Auch deshalb ist es sinnvoll, lieber viele kleine Diamanten zu kaufen, als wenige große. 

Möchten Sie regelmäßig Informationen zum Thema Anlage-Diamanten erhalten? Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter!

0
Diamantwerte

Abonnieren Sie den kostenlosen Diamantwerte-Newsletter!

Short URL: http://www.diamantwerte.de/?p=706