|

Diamanten: De Beers erwartet Angebotsrückgang und steigende Preise

Rohdiamanten

Rohdiamanten: Neue, große Funde blieben bislang aus.

Der marktbeherrschende Diamanten-Anbieter De Beers rechnet mit einer rückläufigen Förderung ab 2020.

Diamonds are forever? Nicht ganz, wenn man die weltweite Förderung betrachtet. Der größte Diamanten-Produzent De Beers bereitet den Markt auf einen langsamen Angebotsrückgang vor.

„Wenn in den kommenden Jahren keine großen neuen Entdeckungen gemacht werden, dann darf man sich ab 2020 auf einen allmählichen Rückgang des Diamanten-Angebots ab 2020 einstellen“, heißt es laut The Times of India in einer aktuellen Erklärung des Unternehmens.

In einem Interview mit BBC News erklärt Chief-Executive Officer Philille Mellier, dass Asien derzeit die treibende Kraft auf dem Diamantenmarkt darstelle. Er erwarte, dass die Diamanten-Verkäufe in China jährlich 10 Prozent wachsen werden.

Und auch für die Diamanten-Preise sieht er eine anhaltend positive Entwicklung. „Die Preise werden sich mit dem jeweiligen wirtschaftlichen Umfeld entwickeln. Die Preisfluktuation ist aber nicht allzu groß. Über einen Zeitraum von fünf bis 10 Jahren werden die Diamantenpreise kontinuierlich weiter steigen, wie sie dies bekanntermaßen auch bisher getan haben“, so Meillier. 

Diamantwerte

Abonnieren Sie den kostenlosen Diamantwerte-Newsletter!

Short URL: http://www.diamantwerte.de/?p=804